Unser Spezial-Angebot: init data drei Monate ohne Grundgebühr. Jetzt informieren.

Die richtige Wahl der Business Software

Basics | January 28, 2022 | 7 min read

by Julian Kowatsch

Heutzutage existieren viele unterschiedliche Unternehmensanwendungen. Geschäftsprozesse, die ein ERP-System früher alleine abbilden konnte oder die noch gar nicht durch Software unterstützt wurden, können heute sinnvoll mit entsprechenden Softwarelösungen automatisiert werden. Um sich Wettbewerbsvorteile am Markt sichern zu können und bestimmte Prozesse besser abbilden oder optimieren zu können, haben sich in den letzten Jahren im Softwaremarkt viele sogenannte Insellösungen gebildet. Diese Insellösungen lösen oft branchenorientiert und vor allem spezifisch die Probleme ihrer Kunden. Anders als oft in ERP-Systemen muss nicht viel an Funktionalität angepasst und erweitert werden. Im Folgenden finden Sie eine Auflistung der heutzutage gängigen Unternehmenssoftware nach Abteilung untergliedert.

Unternehmenssoftware nach Abteilungen

AbteilungSoftwarearten
VertriebCustomer Relationship Management (CRM), Webshop, E-Commerce
EinkaufE-Procurement
ProduktionProduktionsplanung & -steuerung (PPS), Material Requirements Planning (MRP)
LogistikSupply Chain Management (SCM), Logistik- Management, Liefermanagement
LagerLagerverwaltungssoftware
PersonalEmployee Management Software (EMS), Human Resource Management (HRM), Time Tracking, Reisekostenabrechnung, Intranet
QualitätsmanagementQuality Management System (QMS), Test Automation
BuchhaltungFiBu
ITIT Help Desk, Data Integration Solution, Software Integration Solution
GeschäftsleitungProjektmanagement, Business Intelligence
MarketingSocial Media Marketing (SMM), Content Mangement System (CMS)
ProduktmanagementProduct Lifecycle Management, PIM
KundenserviceHelp-Desk-Software, Live-Chat-Software, Customer-Self-Service-Software
ProzessmanagementBusiness Process Management (BPM), Data Mining Software, Robotic Process Automation (RPA)
AbteilungsübergreifendSoftwarearten
DokumentablageDocument Management System (DMS), Enterprise Content Management (ECM)
Contentverwaltung und -bereitstellungContent Management Systeme (CMS)
Planung und ProjektmanagementProjektmanagement Software

Selbstverständlich ist diese Liste nicht vollständig. Es existieren in den meisten Unternehmen viele weitere Abteilungen, die entsprechende spezifische Softwarelösungen einsetzen. Die gezeigte Tabelle hat nicht den Anspruch vollständig zu sein. Sie soll einen Eindruck darüber geben, wie groß und vielseitig das Softwareangebot für Unternehmen ist.

Bei der hohen Anzahl an Unternehmenssoftware-Lösungen ist es zum einen schwierig einen Überblick zu behalten. Zum anderen muss man akzeptieren, dass keine Softwarelösung perfekt ist und man hier und da mit Kompromissen leben muss. Im Folgenden werden die wohl bekanntesten und meistgenutzten Softwarekategorien kurz beleuchtet.

Office

Quer durch alle Abteilungen hinweg verwendet wird Office-Software, wie z.B. Microsoft Office, die Open-Source-Variante Open Office oder auch Google Workspace. Alle Anbieter haben für folgende Zwecke eigene Softwarelösungen:

  • Textverarbeitung
  • Tabellenkalkulation
  • Präsentation
MS OfficeLibreOffice / OpenOfficeGoogle WorkspaceCloud-Alternativen
TextverarbeitungWordWriterDocsDropbox Paper
PräsentationPowerPointImpressPräsentationenpitch.com
TabellenkalkulationExcelCalcTabellenrows.com
weitere Software-Lösungen im Office-PaketTeams, OneNote, OutlookDraw, Base, MathKalender, Drive, Meet, Chatjitsi meet, Slack, NextCloud

Es gibt viele weitere Anbieter für Office-Software. T3N hat einige Alternativen aufgezählt.

ERP

ERP-Software verfolgt den Ansatz alle Geschäftsprozesse in einem Unternehmen digital abzubilden bzw. zu unterstützen. ERP steht hierbei für Enterprise Resource Planning, zu Deutsch: Planung der Unternehmensressourcen. Dementsprechend ist die Software im ganzen Unternehmen im Einsatz. Im deutschsprachigen sind die größten ERP-Anbieter folgende:

NameHerkunftMarktanteil
1SAPDeutschland20,3%
2ABASDeutschland8,2%
3MicrosoftUSA5,6%
4InforUSA3,4%
5AssecoPolen2,6%
6GUSDeutschland2,5%
7SoftM (inzwischen Teil von Comarch)Deutschland & Polen2,4%
8ProALPHADeutschland2,3%
9Nissen & VeltenDeutschland2,2%
10ComarchPolen2,2%

Quelle: Gronau, N.: Trends im ERP-Markt 2019, ERP Management 2/2019, S. 24-27.

Der ERP-Markt im deutschsprachigen Raum wird hier ausführlich beleuchtet.

CRM

Kurzranking zu den größten CRM-Anbietern weltweit:

NameHerkunftMarktanteil
1SalesforceUSA18,4%
2SAPDeutschland5,3%
3OracleUSA5,2%
4MicrosoftUSA3,7%
5AdobeUSA3,6%

Quelle: Statista – Einsatz von CRM-Software nach Unternehmensgröße, 2021

Um die richtige Softwarelösung für Ihr Problem zu finden, führen viele Wege nach Rom. Die “eierlegende Wollmilchsau” existiert hier leider nicht, weshalb man sich immer wieder entscheiden muss, ob man:

  • Software einkauft
  • Software selbst entwickelt
  • Software entwickeln lässt

Die richtige Softwareauswahl

Der Softwareauswahlprozess lässt sich in verschiedenen Phasen bzw. Schritte untergliedern. Dies hilft geordnet und strukturiert dieses wichtige Thema behandeln zu können. Hierzu hat BARC (Business Application Research Center) einen passenden Artikel veröffentlicht. In diesem Artikel wird die Softwareauswahl in folgende Schritte untergliedert:

Software phases

Abbildung: Softwareauswahl nach BARC-Methodik (vgl. Die 5 Phasen der Softwareauswahl).

Was vor allem im 1. Schritt, aber auch im 4. Schritt sinnvoll ist, ist das Zeitinvestment, die Kosten & erwartete Qualität gegenüberzustellen:

Magical triangle

Hierbei sollte außerdem beachtet werden, dass je früher eine Softwarelösung zum Einsatz kommt, man desto schneller davon profitiert. Vor allem im Bereich von ERP-Software können Jahre vergehen, in denen man zunächst nur investiert. Der ROI ist zwar relativ sicher, aber leider auch sehr spät.

Sie wollen den Austausch Ihrer Rechnungen automatisieren?

Wir helfen Ihnen dabei! Mit unserer Softwarelösung init data können Sie in Zukunft effizienter, sicherer und ressourcenschonender arbeiten!

Kontaktieren Sie uns jetzt!